Montag, 5. Juni 2017

"offene Küche" in Ljubljana



Jedes Wochenende von Frühling bis in den Herbst hinein sorgt das kulinarische Event odprta kuhna (offene Küche, klick) im Zentrum von Ljubljana dafür, dass wirklich niemand hungrig und durstig bleibt. Das Angebot an frisch zubereiteten Köstlichkeiten ist riesig. Am besten wäre es, im Hotel nur wenig zu frühstücken (das war leider unser Fehler) und sich bereits am Vormittag ins Gewühl neben dem Markt zu werfen... man könnte sich den ganzen Tag durchkosten!

von Muscheln und Gegrilltem bis Trüffelpasta, süßen Sachen und Wein

+++


Straßen- oder eher fahrende Musiker !!  Der Mittlere bläst das lange Horn und tritt gleichzeitig in die Pedale


Laibach ist eine sehr lebendige Stadt... voll von jungen Leute und Trubel herrscht auch am Abend in den unzähligen Lokalen am Fluss


Blick zur Burg hinauf


Wem es (wie uns) mit der Zeit zu viel wird, findet in den kleinen Gässchen am Rand der Altstadt nette kleine Lokale 


hier sorgt sogar ein Kristall-Luster für stimmungsvolles Licht... 



das selbe Lokal bei Tag
die Tische sind alte Nähmaschinen-Untertische




Ljubljana ist einen Besuch wert oder zumindest einen ausgiebigen Stopp auf der Durchreise! 
Wart ihr schon einmal dort? 


(kein sponsored post, wir haben alles selbst bezahlt)


Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    das sind herrliche Einblicke und Eindrücke aus dieser wirklich sehr schön anmutenden Stadt! Danke dafür! ( Nein, ich war noch nicht dort ...)
    Ich wünsche Dir eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Slowenien steht auf meiner Liste der Reiseziele.. Lubljana sieht ja sehr nett aus hier bei dir, und food events sind immer eine Verlockung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Slowenien hat uns immer schon angezogen, auch die vielen Höhlen im Karst.

      Löschen
  3. nein Friederike ich war NIE dort
    aber es wirkt sehr EINLADEND
    DANKE für den Reisebericht
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. von dir ist es ja auch ein bisschen weit nach Slowenien, da fährt man nicht so zwischendurch hin so wie wir...

      Löschen
  4. Wieso war ich noch nie in Laibach? Nun hast du mich angefixt und ich will sehr gerne hinfahren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab an dich gedacht in Laibach inmitten der kulinarischen Angebote....

      Löschen
  5. Wirklich ein hübsches Städtchen mit lauter feinen Überraschungen. Ich war noch nie dort, werde mir die Stadt aber merken, wenn es mich einmal in diese Himmelsrichtung verschlagen sollte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz Slowenien lohnt sich als Reiseziel!!

      Löschen
  6. Liebe Friederike, ich glaube, ich war als Kind mal dort, kann mich aber nicht mehr wirklich an die Stadt erinnern. Und außerdem ist in all den Jahrzehnten wohl vieles anders geworden. Sieht jedenfalls toll aus das Fest, die Stadt - und besonders haben's mir die fahrenden Musiker angetan!
    Vielleicht ist es dir aufgefallen - bei mir war schon wieder fast zwei Wochen lang "Funkstille" - nicht bei den Posts, aber bei den Kommentaren. Mehr darüber demnächst in meinem Blog. Jetzt bin ich jedenfalls wieder da - und die Erholung von der Kur (meiner vorangegangenen Funkstille ;-)) ist inzwischen mehr oder weniger im Eimer, weil ich total verkühlt bin. Aber das wird schon wieder ;-)
    Freut mich, dass dir der Mannersdorfer Wüsten-Tipp gefallen hat!
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/06/retour-von-der-kur-2017-teil-4.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Wüstentipp war toll, wir waren schon dort!
      lg

      Löschen
  7. Liebe Friederike,
    danke für Deinen Kommentar bei mir. Ich habe Dich ja schon vor Tagen besucht, noch nicht kommentiert und dann wieder vergessen. Seit ich keine Blogroll mehr habe, entschwinden mir die Neuen Postings. ;-(
    Ja, Ljubljana haben wir vor knapp zwei Jahren besucht und waren hin und weg. So eine nette Stadt, mit vielen Plätzen, die man "unbedingt" besucht haben muss und was mir auch noch auffiel, Kinder dürfen sich dort - auch mitten in der Stadt - "austoben". Zwischen dem Rathausplatz und der Ljubljanica sind so schmale Gässchen und da ging's rund ;-))
    Statt nach Wien, können wir ja auch wieder mal nach Ljubljana fahren, die Kilometeranzahl ist ziemlich gleich.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja auch von Wien nicht wirklich weit.
      Wir waren jetzt nach mehr als 10 Jahren wieder in Slowenien, auch im Karst, und denken uns, warum nicht öfter...
      lg

      Löschen
  8. Ich fand diese offenen Küchen auch genial und Ljubljana!
    Lg Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich geh gleich schauen zu dir oder hast du das gar nicht verbloggt?

      Löschen
    2. Dochdoch hab ich, mit Ljubljana und Ostern wirst fündig

      Löschen